IFC Attribut Navigator

Allgemeine Info

Der Attributnavigator erlaubt, Objekte mit identischen Attributwerten schnell zu finden und auszuwerten. Ein typisches Beispiel sind Mieteinheiten, um schnell in eine Wohnung zu navigieren. Aber auch Baugruppen lassen sich so schnell visuell hervorhebe oder Flächenarten. Jedes Attribut kann ausgewertet werden.  Ein Benutzer kann sich auf einfache Weise seine eigenen Themenbereiche als Makros speichern und bestimmen, ob nach Laden eines Modells ein bestimmtes Makro immer automatisch geladen wird. Diese Makros sind modellübergreifend. Wenn also ein Attribut im Modell A vorhanden ist, im Modell B jedoch nicht, liefert im Modell B das Makro eine leere Liste.

Attribut Navigator konfigurieren, Vorschau und Makro erstellen

Wählen Sie zunächst die Schaltfläche zur Konfiguration.

 

 

 

Es öffnet sich ein Fenster, das Ihnen links alle Property Sets anzeigt, die im aktuell geöffneten Modell vorkommen. Bei Auswahl eines Sets werden in der rechten Liste die entsprechenden Attribute zur Auswahl angeboten.

Sobald Sie ein Attribut gewählt haben, ermittelt das System, ob alle dafür benötigten IFC Types derzeit geladen sind und bietet Ihnen an, über den Button Vorschau zu überprüfen, ob Ergebnisse entstehen, die für Sie nützlich sind. Dabei verkleinert sich das Fenster, und die zu erwartende Liste lädt sich rechts im Attribut Navigator unterhalb der Objektinfo.

Mit Vorschau beenden erscheint das Konfigurationsfenster wieder komplett und Sie haben die Möglichkeit, das Makro zu speichern. Die Option ‚Makro beim Laden eines IFC sofort öffnen‘ versucht bei jedem Modell, das Sie künftig laden, diese Information auszuwerten.

Verwenden Sie den OK Button, um eine einmalige Abfrage abzuschliessen.

Navigator anwenden

Unabhängig vom -> 3D Layout, das beim Öffnen des Modells gewählt wurde, lädt der Attributnavigator alle fehlenden Types automatisch nach.

Auswahl eines Makros. (Siehe oben Konfiguration zum Erstellen von Makros.)

 

 

Der Navigator berechnet auf Wunsch (s.o.) die Gesamtfläche der betroffenen Objekte und zählt sie.

Fahren Sie mit der Maus über eine Zeile, werden die betroffenen Objekte blau hinterlegt. Dabei können optional nicht betroffene Geschosse ausgeblendet werden (langsamer). Ein Click auf das Auge zoomt von oben an die Objekte und …

…. markiert sie rot. Im Beispiel eine Wohnung. Ein Click auf das Männchen navigiert im First Person Mode auf das erste betroffene Objekt.

Interaktion mit der IFC Struktur, Layern und Types

 

Sofern Sie nur ein einzelnes Geschoss auswerten möchten, schalten Sie zunächst alle sichtbaren Geschosse unsichtbar (1), und wählen Sie danach das gewünschte aus (2).

Danach zeigt der Navigator nur Objekte in diesem Geschoss an.

ACHTUNG: Wenn Layer oder IFC Types unsichtbar geschaltet werden, in denen sich betroffene Objekte befinden, werden diese nicht mehr in der Liste ausgewertet. Das kann zu Falschaussagen in Flächenermittlung und Zählfunktion führen.

 

 

 

 

Sharing – Teilen von Dateien

In der Dokumentliste – sofern Sie Eigentümer der Informationen sind – haben Sie die Möglichkeit, einzelne Inhalte gezielt mit anderen Personen zu teilen.

Nach Click auf den Button in der Menueleiste öffnwet sich das Sharing Menu:

Es bietet an, die bestehenden Sharings in diesem Standort zu verwalten, oder ein Neues anzulegen.

Neues Sharing erstellen:

Klicken Sie auf die Schaltfläche NEU:

1 – Geben Sie Titel (für Sie zur Orientierung) ein                                                            2 – Begrenzen Sie die Dauer des Sharings optional                                                     3 – Geben Sie einen Text ein, den die Empfänger per E-Mail als Erklärung   erhalten.

Wählen Sie im 2. Reiter die Dateien aus, die die Empfänger einsehen dürfen.

Geben Sie im 3. Reiter E-Mail Adressen ein, für die dieses Sharing freigegeben werden soll. Klicken Sie auf Speichern, werden E-Mail Benachrichtigungen an die Empfängeradressen versandt.

ACHTUNG: E-Mail Adressen werden vor Versand NICH validiert und es kommt vor, dass die Mail beim Empfänger als SPAM deklariert wird.

Empfänger:

Wenn ein Empfänger bereits registriert ist, bekommt er in seiner Benachrichtigung einen Link zum Login. Ist er noch nicht registriert, wird er aufgefordert, seine Registrierung, die nun durch den Sender veranlasst wurde durch Auswahl eines Passworts abzuschliessen. Danach können sich Empfänger in myArchive einloggen und sehen Ihren Standort unter der Rubrik ‚Von Dritten geteilte Standorte‘. Von hier aus sehen Sie die Dokumentliste, die Sie freigegeben haben. Empfänger haben keine Uploadrechte.

Nach erfolgreichem Versand werden Sie automatisch zur Liste bestehender Sharings weitergeleitet:

Bearbeiten bestehender Sharings

Die Liste bestehender Sharings zeigt in jeder Zeile den Titel, die Anzahl Empfänger und ggf. das Ablaufdatum. Drei Buttons erlauben, das Sharing endgültig zu löschen, wobei Empfänger automatisch benachrichtigt werden, Temporäres Sperren und wieder Öffnen, sowie editieren.

Das Bearbeiten eines bestehenden Sharings erfolgt analog oben beschriebenem neu erstellen.

 

Der Wohndiscounter

 

Wohnen wird zur Ware

[…. ]Immerhin, es scheint sich was zu tun – wenn auch reichlich spät. Denn das, was die Politik bislang versäumt hat, versuchen andere zu richten. Zum Beispiel der Discounter Aldi, der gerade verkündete, dass er Wohnraum in Berlin von 6,50 Euro bis 10 Euro pro Quadratmeter netto Kaltmiete schaffen will, mit einem Sozialwohnungsanteil von 30 Prozent. [….]

Zum Artikel

Bau-Start-up erhält 865 Millionen US-Dollar

Das in Menlo Park, Kalifornien, ansässige Unternehmen Katerra hat nach eigenen Aussagen nichts Geringeres vor, als die Bauwirtschaft grundlegend neu zu definieren – mithilfe neuester Technologien. Als Vorbild nehmen sich die Amerikaner die Elektronikbranche.

Wie das Unternehmen bekanntgab, erhält es in einer Series D Finanzierungsrunde 865 Millionen US-Dollar. Angeführt vom japanischen Technologiefond des japanischen Unternehmens Softbank, beteiligen sich an den neuen Investitionen unter anderem auch ein von Soros Fund Management LLC gemanagter Investmentfonds sowie das Canada Pension Plan Investment Board.

Quelle: Bau-Start-up erhält 865 Millionen US-Dollar

First Person Mode

Der Viewer bietet an, das Modell zu durchlaufen (First Person Mode). Dafür ist wichtig, dass die IFCSpace Elemente geladen sind.

Klappen Sie die Spaces auf und machen Sie sie unsichtbar. Ein Click auf das Männchen bringt sie in den entsprechenden Raum.

Achtung: Aktuell reagiert der FirstPerson Mode sehr sensibel auf die Maus. Schnell steht man in einer Wand und sieht nur noch weiss. Die Pfeiltasten der Tastatur , sowie die Gaming Tasten WEASD ermöglichen einen gezielteren Durchlauf.

Optionen:

Die beiden Schieberegler, die sich unten Eiblenden bieten die Möglichkeit, Kamerawinkel und Helligkeit anzupassen.

Sie verlassen den First Person Mode Durch Klick auf das Kamera-Symbol links oben oder durch die Auswahl einer Standardansicht zwischen den beiden Reglern.

BIM Objektinformationen

Alle BIM Objekte tragen in der Regel Attribute und gehören einer oder mehreren Gliederungsstrukturen an. Ein Mouseover über einem Objekt markiert das Objekt blau. Gleichzeitig werden in den Listen rechts Zugehörigkeiten zu Gliederungen blau markiert.

 

Ein Click auf ein Element zeigt im Reiter Objektinfo alle seine Attribute an. Das Objekt wir im Plan rot hinterlegt. (Mehrfachaktivierung ist derzeit nicht unterstützt)

Hier können über den ‚+‘ Button auch neue Attribute hinzugefügt werden.

ACHTUNG: in BIM Umgebungen ist nicht empfohlen, bestehende Attribute zu verändern, auch wenn dies die Oberfläche für andere Anwendungs-bereiche  anbietet.

Sichtbarkeiten von Objekten

Die Sichtbarkeit von Layern (themenbezogene Informationen), Struktur (gebäudestrukturelle Information, z. B. Geschoss) und IFC Types wird auf der rechten Seite des Viewers unter dem jeweiligen Reiter geregelt. Ist ein Häkchen aktiviert, wird der entsprechende Inhalt angezeigt und vise versa.

Dabei schaltet das Auge in der ersten Zeile jeweils alles sichtbar oder unsichtbar. Die einzelnen Checkboxen schalten entsprechende Inhalte.

 

 

 

Es können auch Kombinierte Sichtbarkeismethoden angewendet werden. z.B: Struktur -> Alles ausblenden, was nicht im EG ist; IFC Types -> Furniture Elemente ausblenden.

BIM Viewer Standart Funktionen

Nach dem Öffnen einer IFC Datei via Link oder aus der Dokumentenliste öffnet sich das 3D Modell im Browser.

Mouse Over über einem Element des Modells färbt seine Bounding Box rot ein und zeigt in den Reitern Struktur, Layer und IFC Types entsprechende Zugehörigkeiten an.

Standart Navigation mit Maus, Tastatur und auf einem Pad:

Die Pfeiltasten und die RECHTE Maustaste regeln nie PAN Funktionen (Verschieben). Die LINKE Maustaste rotiert das Modell. Mit einem Finger auf einem Pad wird rotiert, mit 2 Fingern gezoomt, mit 3 Fingern verschoben (PAN).

Standartansichten

Die Boxfür Standardansichten führt Sie schnell wieder zu einer neuen Ausgangssituation. Alternativ können auf einer Zahlentastatur die Tasten 1-6 verwendet werden.

Darstellungsoptionen

Zur jeweils optimalen Sichtbarkeit einzelner Modellaspekte bietet der Viewer verschiedene Rendering Optionen:

Die Optionen öffnen Sie oben rechts am Bildschirm.

Es wird derzeit ein Rendering transparent und massiv angeboten. Zusätzlich können Kanten ein- und ausgeblendet werden.