Der Wohndiscounter

 

Wohnen wird zur Ware

[…. ]Immerhin, es scheint sich was zu tun – wenn auch reichlich spät. Denn das, was die Politik bislang versäumt hat, versuchen andere zu richten. Zum Beispiel der Discounter Aldi, der gerade verkündete, dass er Wohnraum in Berlin von 6,50 Euro bis 10 Euro pro Quadratmeter netto Kaltmiete schaffen will, mit einem Sozialwohnungsanteil von 30 Prozent. [….]

Zum Artikel

Bau-Start-up erhält 865 Millionen US-Dollar

Das in Menlo Park, Kalifornien, ansässige Unternehmen Katerra hat nach eigenen Aussagen nichts Geringeres vor, als die Bauwirtschaft grundlegend neu zu definieren – mithilfe neuester Technologien. Als Vorbild nehmen sich die Amerikaner die Elektronikbranche.

Wie das Unternehmen bekanntgab, erhält es in einer Series D Finanzierungsrunde 865 Millionen US-Dollar. Angeführt vom japanischen Technologiefond des japanischen Unternehmens Softbank, beteiligen sich an den neuen Investitionen unter anderem auch ein von Soros Fund Management LLC gemanagter Investmentfonds sowie das Canada Pension Plan Investment Board.

Quelle: Bau-Start-up erhält 865 Millionen US-Dollar

How 3D reality capture tech improves CAFM systems

How ARCHIBUS is using NavVis tech to visualize BIM for Facilities Management:

Computer aided facilities management (CAFM) systems have significantly improved the way building information is stored and managed. But when it comes to virtually visualizing this data, CAFM providers such as ARCHIBUS usually have to rely on Building Information Modeling (BIM) software to connect the information to 3D building models.

BIM is not, however, the easiest way to visualize information, especially if modeling was not part of the building design process before construction. Given that BIM is a relatively new technology, many buildings do not have models. The challenges of introducing BIM models in existing buildings are well known, especially the costs and complexity of producing and maintaining the model.

weiterlesen …